W I R   D Ü R F E N   W I E D E R   M I T   D E R    G R U P P E   W A N D E R N   G E H E N

 

Juchhu...also los ...

 

Peter hat zu einer weiteren Wanderung auf dem Rheinsteig aufgerufen.

 

 

Treffpunkt 8.00 Uhr, unser Zug erschien erst gar nicht. Ich habe schon so viele negative Erfahrungen  mit der Bahn gemacht, da hätte es mich fast gewundert, wenn der Zug pünktlich gekommen wäre.

 In Köln Deutz mussten wir umsteigen         Immer am schönen Rhein entlang.

 

 

 

 

In Rhöndorf konnte ich aus dem Zug heraus dieses Foto von unserem Adenauer noch machen.

 

Was ist der Rhein ohne Adenauer.

 

 

 

 

Gut gelaunt haben wir dann den Bahnhof Linz erreicht.

 

Nach einer netten Begrüßung durch unseren Wanderführer erreichten wir bald das schöne Städtchen Linz.

 

 

 

 

 

Hier würde es sich lohnen, einen separaten Ausflug hin zu unternehmen.

                     Im Städtchen gibt es viele  Gassen mit schönen Hausfassaden.

 

Von nun an ging es Bergauf 😎 und auch wieder Bergab 😁

 

 Der Weg führte uns nach Kasbach. Kasbach ist schon in Rheinland - Pfalz.

 

 

 

 

Der Blick in die Ferne ist an vielen Stellen traumhaft.

 

 

 

 

Es ist für mich ein  Vergnügen, den Vorträgen von Peter zu lauschen.

 

          Ein schöner Blick auf Burg Ockenfels.                Schade, dass ich keine Duftnachrichten verschicken kann,

                                                                                         der Duft des Lavendels ist super.

 

                                             Viadukt  Kasbach-Ohlenberg                     

 

 

 

 

 

 

  Gedenkstein Zeppelin

 

 

·         Wir erreichen das Plateau Erpeler Ley. Hier machen wir unsere Mittagspause.

        

 

·         Der Panoramablick reicht vom Siebengebirge und der Stadt Unkel über die goldene Meile und die Römerstadt Remagen bis zur Mündung der Ahr, zur Stadt Linz und weit hinein in die Eifel.

 

 

 

 

Das nennt man abhängen, was die Zwei da machen!

 

·         Der Pfau steht vor dem Zaun                       Na warte ich zeige dir geich meine Schönheit.

     und denkt, wie komme ich da hinein.

 

 

·         Die Mittagsrast ist vorbei und Peter verspricht uns nur noch einen kleinen Ab-und Aufstieg

 

 

 

·        Unsere Barfußgängerin zieht sich ihre Schuhe wieder an, wir haben sie alle bewundert, wie leichtfüßig sie ohne Schuhe gehen kann. 🤗

 

 

·         --Andere nutzen den Brunnen als kleine Abkühlung.

 

·         Es war sehr warm, ich würde sagen, es war eine schweißtreibende (kräftiges Schwitzen bewirkende) Wanderung.

 

      Dann folgt der letzte Aufstieg

 

 

 

·        

 

 

     Da trägt Gudrun ihren Hut noch , dieser ist später leider verlorengegangen.  😀

 

 

 

 

 

     Nach einer kurzen Verschnaufpause mit Blick auf unser Ziel geht es gleich weiter, nur keine Müdigkeit vortäuschen.  🤗

 

 

·         Peter und Horst-Dieter führen bestimmt wieder interessante Gespräche, Doris hört zu.

 

·          

 

·         Wir erreichen die Rheinebene und die ersten Ausflugsschiffe sind auch schon wieder unterwegs.

 

 

·         Die Schlusseinkehr findet in der schönen Weinstube "Im Lämmlein" statt.

 

 

 

 

Bei einem Glas Wein fand unsere schöne Wanderung hier ihr offizielles Ende --- und hiermit ist die Wanderung beendet --- heißt es.

 

 

 

Unser Zug brachte uns mit Verspätung  von Unkel wieder gut nach Wuppertal zurück.

 

·         Der alte Schlager --- warum ist es am Rhein so schön --- hat schon seine Richtigkeit.

 

·          

 

·         Vorfreude ist die schönste Freude, deshalb freue ich mich und meine WanderfreundeINNEN auf einen schönen  neuen Wandertag.

 

·          

 

·         In diesem Sinne, 

 

·          

 

·                bleibt gesund, dann sehen wir uns wieder.

 

·          

 

·         Elfi Scholz