Wanderung am 22.08.20

mit unseren 2 Peters auf dem Rheinsteig.

Heute melde ich mich einmal aus der Sicht der  Mitwanderin.

 

In den letzten Tagen konnte ich mich aufgrund des heißen Wetters nicht so richtig entscheiden, ob ich an dieser Wanderung teilnehmen  werde🤔

 

Kurzfristige Entscheidungen stellen sich im Nachhinein oft als richtig dar. 

 

Wäre ich zu Hause geblieben, hätte ich etwas verpasst! 😭

 

Am Treffpunkt wurde ich schon fröhlich empfangen. Trotz Mundverkleidung habe ich die Anderen alle erkannt 😷

 

Unser Zug 🚃 war fast pünktlich und es konnte los gehen. 

 

Der Anschluss in Köln Deutz hat auch geklappt, was bei der Deutschen Bahn ja nicht immer so selbstverständlich ist.

 

 

Vom  Startpunkt in Bad Honnef ging es in Richtung Rheinsteig.

Die Sonne scheint durch die Baumwipfel, die Stimmung ist locker und ich genieße es mich der schönen Wanderung hinzugeben. 

 

Ein Abstecher auf den Leyberg ist ein Abenteuer. Die Wanderung war als schwer ausgeschrieben, das war dann noch harmlos formuliert.

Ein kurzer heftiger steiniger Aufstieg, Trittsicherheit war angesagt. 

 

Auf allen Vieren ging es auf den Gipfel rauf wie runter. 

 

Ich habe mich dann um einen Mitwanderer gesorgt, der vorher schon langsamer gehen musste. Es hat alles geklappt, keine Ausfälle.

 

 

Der wunderschöne Ausblick hat uns wieder versöhnt.

Blick zum Drachenfels und auf den Rhein sowie auf Unkel und mehr. 

 

Unsere Wanderung wurde fortgesetzt. Die Wege waren zum Teil durch den Starkregen der letzten Tage sehr ausgespült.

 

 

Leider sind unsere Wälder sehr durch die Trockenheit und der Borkenkäfer stark geschädigt.

 

Es bedrückt mich schon, wenn ich so ganz nahe an diesen kranken Bäumen vorbei gehe😢.

Ach ja, am Auge Gottes haben wir eine Rast eingelegt.

Bewahre mich  vor  der Sünde...... Soll ich jetzt im Alter langweilig werden??? 😉🤔

 

Ist das nicht ein schönes Fleckchen Erde!!!!!!

 

Wir erreichen eine Kastanienallee, nur wo waren die Kastanienbäume????

 

 

 

 

 

Ab der Mitte der schönen Allee standen dann die Kastanienbäume   und wir konnten Peter Jung dann in seiner Begeisterung unterstützen.

 

Bergab erreichen wir bald die ersten Weinanbaugebiete. Direkt am Weg konnte ich blaue Trauben probieren 😋

 

Das ist kurz vor Unkel mit einem schönen Blick auf den Drachenfels.

 

Unser Ziel das schöne Städtchen Unkel ist bald erreicht. 

 

 

 

Wir machen noch einen Abstecher am schönen Rhein entlang.

 

Unser Weg führte an einer Kirche vorbei, ein Brautpaar versperrte uns noch den Durchlass, aber schön ist es glückliche Menschen zu sehen. 

 

 

 

Wir streifen noch  eine Skulptur von Willy Brand, er hat wohl auch zum Ende seines Lebens in Unkel gewohnt. 

 

 

Unsere Schlusseinkehr fand in einem schönen Weinlokal statt 🍷 mit dem schönen         Namen: Lämmlein.                        Ein sehr gemütliches Weinlokal.

In Gedanken stoße ich im Nachhinein mit einem Gläschen Wein auf diesen schönen Tag an 🥂.

 

 

Der Zug brachte uns gesund und munter wieder an unseren Startpunkt zurück.

Das ist nur ein Teil unserer Wandergruppe, die anderen unserer Gruppe saßen nebenan. 

 

 

Fazit:

 

Ich wünsche allen und mir natürlich auch: Meine 3 G 🤣

 

                                        Gesundheit 

                                                Glück 🍀

                                                       Gelassenheit 

 

damit wir bald wieder mitwandern können, es war ein schöner Tag 👏

 

 

Elfi Scholz