Willkommen beim SGV Wuppertal



Kontrollieren Sie bitte immer noch einmal die Abfahrtzeiten.

Hinweise zu unserer Internetseite:

 

"Scrollt" auf der Hauptseite - Aktuelles, Über uns, Veranstaltungen usw. nach unten. Dann seht Ihr das Wetter,

Kurzberichte und Ihr könnt das komplette Wanderheft herunterladen.

Wenn Ihr auf der Hauptseite die Menüs - Aktuelles, Über uns, Veranstaltungen usw. anklickt, öffnen sich die Untermenüs. Dort findet Ihr weitere Informationen und Angaben.

Wanderpläne seht Ihr z.B. unter "Veranstaltungen" und unter dem Menü "Wanderpläne" könnt Ihr den Plan für den jeweiligen Monat aufrufen.

 

Ganz wichtig !

 

Seht vor einer Wanderung, die Ihr mitmachen möchtet, unbedingt unter "Aktuelles - Eilmeldungen von Wanderführern /Wegezeichnern  - ob dort etwas eingetragen ist. Es kann sich immer einmal z.B. durch Zugausfälle, Streckensperrungen, Krankheit des Wanderführers oder aus sonstigen Gründen etwas ändern.

 

 

Wir hoffen, Ihr kommt auf der Seite gut zurecht. Wenn Euch etwas nicht gefällt, dann schickt uns unter "Kontakt" eine mail mit Eurem Anliegen. Wir kümmern uns darum.

Und wenn es Euch gefällt, könnt Ihr natürlich auch eine mail schreiben. Das "hebt" dann bei uns das zarte Pflänzchen " Arbeitsfreude für den Verein "

 

Jürgen Müller und Peter Reimann

unsere mailadressen - bitte schreibt beide adressen an : p-jm@web.de und reimann.pk@gmx.de

 


Das Wetter-Widget wird uns kostenlos von

 daswetter.com 

Verfügung gestellt.

Vielen Dank dafür




 

Wandern mit Elfi am 13.Juli 2019

 

"Der Fluss spaltet sich...nördliche Düssel, 1. Etappe

 

 

Ich möchte die komplette Düssel erwandern, ich gehe aber nicht von der Quelle aus, sondern eben mal anders.....

 

Mit etwas Regen sind wir am Samstag von Gerresheim los  und haben nach kurzer Zeit die Regenschirme wieder in den Rucksack verstauen können. Der "Wandergott" 🌤hat es im Laufe des Tages mit uns gut gemeint.

 


Die reine "Frauengruppe"👠 

 

hat sich dann durch schmale Wege mit vielen herunterhängenden Brombeersträuchern 🌵und hohem Gras einen Weg an der Düssel entlang erarbeitet. 

 

Eine Machete🗡 wäre nicht schlecht gewesen🤗😎

Im Ostpark konnten wir dann unsere obligatorische "Bananenpause"🌴 einlegen.

 

Im Park haben wir dann noch Schwäne mit ihren Jungen gesehen, diese wurden  von einer Frau gefüttert (sie hätte die amtliche Erlaubnis dafür, hat sie uns erzählt.🌽)

Weiter führte uns der Weg dann zum Zoopark. Bis dahin hatten wir viele schöne Wege mit Schotter.

 

Da die Düssel an vielen Stellen durch Kanäle fließt, führte der Weg uns dann etwas durch die Stadt. Ab und an tritt der Fluss dann wieder in Erscheinung.

 

Der Titel meiner Wanderung hätte auch lauten können :"wir durchstreifen 3 Parkanlagen", zum Schluß kamen wir in den Hofgarten.

 

Hier verschwindet die Düssel wieder und kommt kurz in der  Altstatdt von Düsseldorf noch einmal an das Tageslicht  um dann in einem Kanal zu  enden und fließt dann in den Rhein.

 

Eine schöne Wanderung findet hier ihr Ende und die Schlusseinkehr in der Altstadt war ein  "muss".🍹🍺🍽

 

 

Die 2. Etappe meiner Düsselwanderung ist dann das Erkunden der "südlichen Düssel".

 

 

 

Elfi Scholz

 



Unsere Busfahrt nach Arcen - Mittwoch 26. Juni 2019

 

Und wieder ist es soweit - wir starten mit den Wanderfreunden aus Remscheid zu unserer beliebten Bustour - diesmal ist unser Ziel Arcen in Holland, ca.10 km von Venlo entfernt und nahe den Spargel- und Gemüseanbaugebieten Straelen und Walbek.

Tage vorher ist ja nun eine Hitzewelle über uns hereingeschwappt .... oje, und dann an der Maas - wenn auch nur kurz - wandern ??? Ohne Sonnenschutz ???!!  Wie wird das werden?

 

Aber wir haben Glück ! Petrus meint es gut mit uns und breitet einen leicht grauen Sonnenschutz am Himmel aus, der uns zusätzlich auch noch angenehme Temperaturen von ca 23° beschert.  Das ist doch was !

Die Busfahrt verläuft bestens - angenehm ruhig und zügig, keine Staus halten uns auf ! War ja auch noch früh  - gegen 8 geht es (mit etwas Verspätung) von Vohwinkel los. Wir Vohwinkler brauchen ja fast nur aus dem Bett fallen, um am Bus zu sein.....

 

Reinhard Wolff erzählt uns unterwegs einiges von Krefeld, später von dem Gemüseanbau (uns gut bekannte Firmen haben dort ihre eigenen Felder bzw.Glashäuser) und frischt die ohnehin schon gute Laune mit ein paar kleinen Witzen auf.

 

Die Wanderung wird dann auch wunderbar - gute Wege beidseits der Maas - jeweils mit einer Fähre übergesetzt - bei der zweiten Fähre dürfen ja jeweils nur immer 12 Passagiere mitfahren - so können wir  Wartenden dem kleinen Schiff vergnüglich zuschauen, wie es nun eilig hin und her fährt.  Inzwischen läßt sich die Sonne nun doch blicken, aber es bleibt vorerst noch im angenehmen und erträglichen Temperaturbereich.

 

Wir treffen uns am Bus - Olli, unser Busfahrer, serviert uns ein leckeres Baguette mit Kaffee oder kaltem Getränk. Köstlich !

 So gestärkt geht es dann in den Schloßpark Arcen .... wir können  gute Anregungen  für unseren Garten sammeln.... es gibt  immer wieder die unterschiedlichsten Themengärten zu bestaunen - es blüht und grünt in voller Pracht !

 

Ich sehe zum ersten Mal richtigen Bambus in voller Größe - beeindruckend. Romantische Waldecken wechseln ab mit kunstvoll gestalteten Beeten - allein die  Rosenpracht (ein paar Tage vorher waren  auch die Rosentage dort) läßt die Augen überlaufen !

Aber mal ehrlich gesagt .... pflegen möchte ich das alles nicht !

 

Zwischendurch gibt es auch immer wieder schattige  Bänke zum Verweilen und Genießen.

Die Sonne ist nun doch wieder in voller Intensität da .... aber dort im Park gut auszuhalten.

 

Trotz inzwischen müder Füße werfen wir noch einen Blick in das Schloß Arcen, das ursprünglich in der Barockzeit erbaut wurde. Es ist im 19. Jahrhundert abgebrannt - es wurde nur noch  ein Flügel neu erbaut - ist also wohl mal wesentlich größer gewesen.  In den oberen  Räumen wird gezeigt,  wie die früheren Bewohners des Schlosses lebten. Es  werden antikes Interieur und Kunst ausgestellt und thematische Blumenarrangements gezeigt.

Der stimmungsvolle Gewölbekeller wird für Empfänge, Feste und andere Feierlichkeiten genutzt. Da könnte man glatt noch mal heiraten.....   oder so...                                   

 

Und nachdem dann der bunte Shop am Ein/Ausgang des Gartens  ausgiebig beguckt, aber ohne große Geldausgaben wieder verlassen wird  - bestellen wir  ein schön-kühles Getränk  und einige auch  einen Imbiss.

17 Uhr sollen wir beim Bus sein .... Reinhard zählt die Sitze - wer nicht da ist, bitte melden - es geht pünktlich los ! Und nach wieder guter und staufreier Fahrt landen wir wohlbehalten  in Wuppertal.

 

Es war - wie immer - ein sehr schöner Tag ! Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt !

Und wir danken ganz herzlich unseren fleißigen Organisatoren und Planern  Monika Vogel und

Reinhard Wolff für ihre viele Mühe - es war alles bestens !

 

 Karin Müller

 

 

Fotos von M+P Vogel und J+K Müller




 

... eine kuriose Wanderung ...

Eine Wanderung mit Hindernissen und verlorenen Sohlen….                        

 

 

 

Samstag, 15. Juni... Wetter angenehm... ich will mit dem Zug nach Unterbarmen und stehe

 

in Vohwinkel vor der Ansage, dass kein Zug fährt..... eine Störung in der Oberleitung oder was auch immer.... Na, das fängt ja schon gut an!  Mein Zug wäre in gut 10 Minuten in Unterbarmen...ob die Wanderer wohl warten ?

Kurzentschlossen bitte ich meine Frau - die auch nach gefühlten Stunden am Bahnhof eintrifft  (in Wirklichkeit waren es natürlich nur wenige Minuten....) -  mich mit dem Auto nach Unterbarmen zu fahren. Ca. 25 Minuten verspätet, sind wir am Unterbarmer Bahnhof wo geduldig meine kleine Wandergruppe wartet ! Na, das fängt ja dann doch noch  gut an !

 

23 km liegen vor uns... nach ca 1 km klagt eine Wanderin , dass ihre Schuhsohle sich fast völlig gelöst habe.... aber sie will weiter wandern !

Nach weiteren 3 km kommt die Ansage, dass sich nun auch die zweite Sohle gelöst hat - 500 m später sind beide Sohlen gänzlich weg und sie läuft nur noch auf den Brandsohlen.... aber keinerlei Einwand und Empfehlung meinerseits läßt sie aufhören - sie will mit ! Nun gut - dann aber auf eigene Verantwortung ! Wir halten unser durchaus nicht langsames Tempo gut bei - unsere Wanderin hält tapfer mit - das muss man ihr zu Gute halten !

 

Unsere Mittagspause verbringen wir nach ca. 10 km auf dem „Reiterhof  Werbsiepen“.

„Chef“  Alfred erlaubt uns, seine draußen stehenden Stühle zu nutzen. Beiläufig erwähnen wir das Missgeschick unserer tapferen Wanderin. Für ihn ist das kein Problem ! Er ist auch Täschner  und fertigt und verkauft Taschen, Portmonees und andere Lederprodukte.

 

Er bietet eine Notreparatur an, und stellt  innerhalb einer halben Stunde aus stabilem Leder und Kabelbindern  zwei wunderbare Laufsohlen her, die unserer Wanderin eine sicher nicht gerade ideale, aber doch einigermaßen machbare Weiterwanderung ermöglichen. 

 

Unverdrossen schafft sie nun die restlichen 13 km bis Schwelm ; und ich überlege nun aufgrund dieser Erfahrung, ob ich vielleicht mal eine Barfußwanderung anbieten sollte 

                                                                                                             

  Jürgen Müller

 



Wanderheft für die Monate Juli, August und September

Download
waheft sgv.2019-03(1) komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Download
Datenschutzerklärung für Mitglieder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.6 KB